Wochen-Preview: 22.-28. Mai

Konzerte und Termine der premiertone-Künstler

Weniger Festivals, dafür einige Meisterkurse und natürlich jede Menge toller Konzerte - auch in der nächsten Woche haben die premiertone-Künstler einiges zu bieten!

Ein besonderes Highlight für Freunde der Neuen Musik dürften die beiden Aufführungen von “Rothko Chapel” am 25. Mai (Speyer) und am 28. Mai (Stuttgart) sein, an denen Andra Darzins als Solo-Viola mitwirkt. Und wer diese Woche die Uraufführung von Joachim Heintz’ “Streichquartett mit Live-Elektronik” durch das Nomos-Quartet mit Meike Bertram verpasst hat, kann dies nächste Woche nachholen: Das Programm wird am 25. Mai in Wiefelstede noch einmal aufgeführt.

Mit dem Trio Gaspard konzertieren gleich zwei premiertone-Künstler, nämlich Jonian-Ilias Kadesha und Nicholas Rimmer, im Barockschloss Rammenau. Im Rahmen des Festivals “Sandstein und Musik” werden dort am 28. Mai Werke von Turnage, Dvorak, Enescu und Schubert zu hören sein. Weitere kammermusikalische Konzerte gibt es in der nächsten Woche unter anderem in Winnenden, Wuppertal und Bad Lippspringe: In Winnenden spielt Claudio Bohórquez am 22. Mai mit dem Ariel Quartett Werke von Beethoven, Schubert und Widmann, in Wuppertal ist am 25. Mai Barbara Buntrock mit dem Mariani Klavierquartett zu Gast und in Bad Lippspringe tritt die Harfenistin Jasmin-Isabel Kühne mit ihrem Duo Lumière auf. Werke von Schumann und Brahms interpretieren Nils Mönkemeyer und William Youn am 27. Mai in Illertissen und am 28. Mai in Erlangen.

Zu einer musikalisch-literarischen Soirée mit dem Titel “Lebenswerte” lädt am 25. Mai die Pianistin Elena Gurevich gemeinsam mit dem Schriftsteller Michael Klonovsky ins Schloss Nymphenburg in München ein.

Gleich mehrere Meisterkurse mit premiertone-Künstlern finden in der nächsten Woche statt, allerdings nur einer in Deutschland - dafür sind hier auch Zuhörer herzlich willkommen: Reinhard Goebel hält am 26. Mai an der Hochschule für Musik Freiburg einen Meisterkurs für Ensembleleitung in der Alten Musik. Johanna Dömötör ist außerdem am 28. Mai für einen Meisterkurs in Budapest zu Gast, Judith Ermert wirkt am 26. und 27. Mai als Jurymitglied am “Prix Edmont Baert” in Brüssel mit, und Marianna Shirinyan leitet am 23. Mai einen Meisterkurs in Arvika (Schweden). Die Pianistin ist dort am 24. Mai zusätzlich mit dem Klavierkonzert von Edvard Grieg zu erleben, begleitet wird sie vom Ingesund Symphony Orchestra.

Weitere Konzerte im Ausland: Esther Saladin führt am 28. Mai in Ljubljana im Rahmen des SWR Experimental Studios das Werk "hoc" für Violoncello solo und Live-Electronics von Marc Andre auf, Katia Skanavi ist am 25. Mai mit dem Klavierkonzert von Robert Schumann beim Georgian National Symphony Orchestra in Tbilisi zu Gast und Joanna Sachryn startet am 23. Mai mit dem Wiener Celloensemble 5+1 zu einer China-Tournee. Außerdem konzertiert am 24. Mai das Trio Karénine in Montréal und Robert Koller singt am 25. Mai in Zürich und am 27. Mai in Bern die Bass-Partie in “Le Laudi” von Hermann Suter.