Wochen-Preview: 19.-25. Juni 2017

Konzerte und Termine der premiertone-Künstler

Kreuz und quer durch die Welt ebenso wie durch die Musikgeschichte geht es dieses Mal in unserer Wochenvorschau - besonders für Kammermusik-Fans finden sich in dieser Woche zahlreiche interessante Termine. Ein weiteres Highlight für uns: Es gibt gleich zwei gemeinsame Konzerte von premiertone-Künstlern anzukündigen!

Fangen wir im Inland an, oder genauer gesagt: in Süddeutschland. Carlota Amado und Iason Keramidis geben am 23. Juni gemeinsam mit der Cellistin Sissy Schmidhuber ein Trio-Konzert in Ismaning bei München. Auf dem Programm stehen Werke von Schubert, Rachmaninow und Dvořák. Ebenfalls Trios, allerdings in einer etwas anderen Besetzung (Violine, Fagott und Klavier), sind am 25. Juni in Schwäbisch Hall zu hören: Hier spielt Jonian-Ilias Kadesha unter anderem Werke von Grieg, Liszt und Mendelssohn Bartholdy. Thorsten Johanns interpretiert am 24. Juni in Essingen gemeinsam mit dem Aris Quartett das Klarinettenquintett von Wolfgang Amadeus Mozart

Aber auch im nördlicheren Teil von Deutschland kommen Kammermusik-Freunde auf ihre Kosten: Der Oboist Ramón Ortega Quero tritt am 25. Juni in einem weiteren Kammermusik-Konzert in Pulheim bei Köln auf, geplant sind hier Werke von Couperin, Geminiani, Bach, Telemann und Vivaldi. Nicht weit entfernt, nämlich im Beethovenhaus Bonn, ist am 23. Juni außerdem Claudio Bohórquez zu hören. Er spielt, teilweise gemeinsam mit dem Pianisten Péter Nagy, Werke von Bach, Penderecki, Schumann und Beethoven. Zum 150. Geburtstag des französischen Komponisten Charles Koechlin gestalten Nicholas Rimmer und Oren Shevlin am 25. Juni zusammen mit weiteren Musikern ein Konzert im Rahmen der Reihe KammerMusik für Köln. Neben Musik von Koechlin stehen auch Werke von Poulenc, Fauré und Ravel auf dem Programm. In Reislingen bei Wolfsburg schließlich tritt am 24. Juni die Harfenistin Jasmin-Isabel Kühne auf.

Gleich zwei Konzerte sind für Mikayel Hakhnazaryan und das Kuss Quartett anzukündigen: Am 23. Juni tritt das Quartett mit Werken von Beethoven und Kurtág in Bad Oeynhausen auf, und gleich darauf geht es dann nach Astana (Kasachstan): Hier wird am 25. Juni gemeinsam mit Mischa Maisky das Streichquintett von Schubert aufgeführt. Ebenfalls zwei Auftritte absolviert diese Woche der Pianist Joseph-Maurice Weder: Er tritt am 24. Juni mit Werken von Schumann und Liszt bei der “Fête de la Musique” in Genf auf und interpretiert am 25. Juni gemeinsam mit der Violinistin Heidi Schmid und dem Günzburger Kammerorchester das Doppelkonzert in d-Moll von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Weiter geht es mit einigen Festivals: Reinhard Goebel dirigiert am 25. Juni in Magdeburg im Rahmen des MDR Musiksommers Werke von Georg Philipp Telemann, während Sunhae Im, ebenfalls am 25. Juni beim Abschlusskonzert der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci zu hören ist! Die Pianistin Marianna Shirinyan ist außerdem zu Gast bei dem Festival “midsummer music” in Großbritannien und spielt dort insgesamt vier Konzerte in unterschiedlichen Besetzungen.

Zu guter Letzt gilt es noch zwei Auslandsreisen anzukündigen: Michael Hasel ist vom 19. bis zum 23. Juni zu Gast bei “Flutissimo!” in Athens (USA), um Meisterkurse zu geben. Durch Israel reist dagegen das Novus String Quartet: Das Ensemble konzertiert am 22., 24. und 25. Juni in Jerusalem, Haifa und Tel Aviv.

Wettbewerbe

Am 20. Juni endet die Anmeldefrist für den Klavierwettbewerb Brescia Classica 1st International Piano Competition, der für Pianisten bis 35 Jahre ausgeschrieben ist. Zu gewinnen gibt es Preisgelder bis 6000 €, die besten fünf Finalisten werden außerdem zu dem Wettbewerb “Malta International Piano Competition” weitergeleitet.

Auch in der nächsten Woche enden zudem Bewerbungsfristen für zwei Wettbewerbe: Bis zum 28. Juni können sich Pianisten für den Premio Roberto Melini anmelden, bis zum 1. Juli läuft die Frist für den Internationalen Musikwettbewerb Köln, der dieses Jahr für Gesang mit Schwerpunkt Oper/Operette ausgeschrieben ist. Die Altersgrenze liegt bei 29 Jahren.