Wochen-Preview: 11.-17. September 2017

Konzerte und Termine der premiertone-Künstler

In unsere Wochenvorschau starten wir dieses Mal in der Schweiz: Dort spielt Claudio Bohórquez am 15. September das Cellokonzert von Robert Schumann! Begleitet wird er von Zermatt Festival Orchestra, es dirigiert Christian Zacharias. Auch Kateryna Titova ist solistisch zu hören, sie tritt am 14. September in Bonn und am 15. September in Berlin zwei weitere Male mit dem Tripelkonzert von Ludwig van Beethoven auf. Am 18. September interpretiert sie bei einem Solo-Recital in Dortmund außerdem Werke von Mendelssohn Bartholdy, Beethoven, Skrjabin und Voříšek.

Neu in unserer Preview ist der Moderator und Kurator Daniel Finkernagel. Ihn können Sie diese Woche vom 14. bis zum 16. September hören, wenn Sie morgens das Radio einschalten: Dort moderiert er jeweils von 6 bis 9 Uhr das WDR 3 Kulturmagazin. Am 17. und 18. September ist er außerdem bei der Jungen Deutschen Philharmonie zu Gast, wo er einen Workshop zum „Moderieren & Präsentieren mit der richtigen Haltung“ gibt.

Das Trio Karénine gastiert für ein „Espresso-Konzert“ am 13. September im Konzerthaus Berlin: In dieser Reihe präsentieren und moderieren junge Künstler je ein kurzes Konzert am Mittag. Weitere kammermusikalische Konzerte diese Woche: Das Percussion-Duo DoubleBeats tritt auf Einladung der Oscar und Vera Ritter-Stiftung am 12. September in Hamburg auf und Nils Mönkemeyer ist mit Sarah Connolly und Marcelo Amaral in der Liederhalle Stuttgart zu hören. Beim Opernball in Nürnberg am 15. September spielt Nicholas Rimmer zusammen mit Tianwa Yang Werke von Ravel und Sarasate und Chiara Enderle konzertiert am 15. und 16. September mit dem Carmina Quartett und weiteren Musikern in Bad Kohlgrub. Im Boulez Saal in Berlin schließlich steht am 13. September das Saisoneröffnungs-Konzert mit dem Boulez Ensemble auf dem Programm: Yulia Deyneka interpretiert mit Tibor Reman und Daniel Barenboim Werke von Schostakowitsch, Mozart und Ravel sowie die Erstaufführung von „Al Fajr“ („Morgengrauen“) des Komponisten Benjamin Attahir.

Jasmin-Isabel Kühne ist am 15. September im Rahmen einer Konzertreihe im Beat Club Greven zu hören, sie spielt dort unter anderem Werke von Bach, Britten, Holliger und Renié.

Eine Hommage an verstorbenen Roger Willemsen gestaltet Marianna Shirinyan mit Franziska Hölscher und Walter Sittler am 17. September in Leverkusen.

Für Passo Avanti steht in dieser Woche ein wahrer Konzert-Marathon an: Das Ensemble ist am 14. September bei der Wörrstädter Bach-Woche, am 15. September bei der Wachenheimer Serenade, am 16. September in Würselen und am 17. September in Nordkirchen zu hören.

Reinhard Goebel ist am 11. September zu Gast in Locarno und dirigiert im Rahmen der „Settimane musicali di Ascona“ Werke von Mozart und Haydn.  Am 15. September leitet er außerdem in Finnland ein Konzert der Tapiola Sinfonietta mit Werken von Beethoven, Crusell und Eberl. Ebenfalls im Norden ist Esther Saladin unterwegs: Sie tritt am 16. September mit dem Améi Quartett beim Ultima Festival Oslo auf, zu hören sind gleich drei Uraufführungen von Rebecka Sofia Ahvenniemi, Diego Ramos Rodríguez und Miyoko Yokoyama. Das Novus String Quartet tourt dagegen durch Italien und spielt am 11. September in Turin und am 12. September in Mailand Quartette von Gershwin, Guastella, Villa-Lobos und Dvořák. Am weitesten reist Leonard Fu: Er ist mit weiteren TONALiSTEN für eine Konzertreihe in China und tritt am 17. September in Chongqing auf.

Wettbewerbe

Thorsten Johanns sitzt vom 12. bis zum 17. September in der Jury beim Internationalen Aeolus Bläserwettbewerb, der dieses Jahr in den Fächern Klarinette, Flöte und Saxophon ausgetragen wird.

Zudem wollen wir schon einmal auf zwei Bewerbungsfristen hinweisen, die am 30. September enden: Da wäre zunächst die zweite Förderrunde des Musikfonds – hier kann man sich um eine Förderung von Projekten in der zeitgenössischen Musik bewerben. Außerdem läuft bis Ende des Monats auch die Bewerbungsfrist für den JUNGE OHREN PREIS, der für innovative und konsistente Vermittlungsarbeit vergeben wird.